AKUSTIKDÄMMUNG ODER AKUSTIKDÄMPFUNG
FÜR WAND ODER DECKE
IN WOHNUNG, HOMEOFFICE ODER BÜRO?

Vielleicht hast du dir bei deiner Recherche auch schon die Frage gestellt: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Akustikdämmung und Akustikdämpfung?
Im folgenden Beitrag klären wir dich auf.
content
AKUSTIKDÄMPFUNG
Eine der größten Problematiken in Großraumbüros ist die Lautstärke. Meist sind die Räume spartanisch eingerichtet, haben vielleicht sogar hohe Decken und es arbeiten darin viele Menschen Tisch an Tisch.
Das sind die besten Voraussetzungen dafür, dass sich die Schallenergie jedes Geräusches ungehindert verbreiten kann. Durch die Reflektion des Schalls an den glatten Oberflächen der Wände, Fenster und Tische ist bald ein unangenehmes Stimmengewirr zu hören, das Klackern der Tastaturen wird zu einem nervtötenden Geräusch und das Klingeln des Telefons überfordert jede Konzentrationsfähigkeit.

Hier ist Akustikdämpfung das Um und Auf für eine stressfreiere Arbeitsumgebung.
Dafür gibt eine Vielzahl an schallabsorbierenden Elementen, die die Klangatmosphäre positiv beeinflussen.
content
AKUSTIKDÄMMUNG
Wenn jedoch das Kind mit Leidenschaft und Inbrunst im Wohnzimmer Klavier spielen übt und im Vorzimmer das eigene Wort kaum noch zu verstehen ist, wenn der Nachbar genervt an der Tür steht und um Ruhe bittet, dann ist dringend eine Akustikdämmung anzuraten.

Die Schallenergie des Klaviers soll durch Akustikdämmplatten daran gehindert werden, den Raum zu verlassen und die angrenzenden Zimmer zu beschallen. Sollte das Trampeln in der Wohnung oberhalb zu viel werden, kann dieses ebenso durch Akustikdämmplatten ausgesperrt werden.

WAS IST NUN DER UNTERSCHIED ZWISCHENAKUSTIKDÄMPFUNG UND AKUSTIKDÄMMUNG?

Unter Akustikdämpfung versteht man die Verminderung des Luftschalls im Raum selbst durch geeignete akustische Schallabsorptionssysteme.
So werden zum Beispiel Akustikpaneele an die Wände oder Decke montiert, um die schallreflektierenden Flächen zu verkleinern. Ihre Gewebestruktur sorgt dafür, dass sie Schallenergie aufnehmen und in Wärmeenergie umwandeln. Dies führt zu einer Verbesserung der Raumakustik, das heißt, die Nachhallzeit wird reduziert und somit die Sprachverständlichkeit verbessert.
Die Akustikdämpfung wird auch Schalldämpfung oder Schallabsorption genannt.

Die Akustikdämmung ist hingegen eine Maßnahme zur akustischen Trennung von unterschiedlichen Räumen, typischerweise eingesetzt bei Fernseh- oder Tonstudios. Akustikdämmplatten haben zwei Funktionen: Sie halten unerwünschten Schall aus Nebenräumen oder von außen ab. Oder sie verhindern die Schallübertragung nach außen. Bei der Akustikdämmung werden bauliche Gegebenheiten unterstützt oder optimiert. Es muss auf jeden Fall vollflächig gearbeitet werden, um ein Ausbreiten des Schalls zu verhindern. Natürlich müssen auch Fenster oder Türen mit den Akustikdämmplatten ausgestattet werden. Weitere Bezeichnungen für Akustikdämmung sind Schalldämmung oder Schallisolation.

SOLL ICH AKUSTIKDÄMMUNG ODER AKUSTIKDÄMPFUNG KAUFEN?

Zusammenfassend lässt sich noch einmal sagen:
Die Akustikdämmung dient der akustischen Trennung von Räumen untereinander oder nach außen. Die Akustikdämpfung bezeichnet Maßnahmen, die die Nachhallzeit in einem Raum selbst verringern. Während Akustikdämmung vor allem die Schallübertragung von einem Raum in einen anderen verhindern soll, wird bei der Akustikdämpfung auf Schallabsorption innerhalb eines Raumes gesetzt.

Unsere Produkte für Wand und Decke sind für die Schalldämpfung bestens geeignet, bieten sie doch bis zu 100% Absorptionsfähigkeit im Bereich der menschlichen Stimme.

Informiert bleiben?
Jetzt zum Newsletter anmelden

Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass wir dir per E-Mail ab und zu interessante Stories und aktuelle Rabattaktionen zukommen lassen. Du kannst dich jederzeit unter service@silent4.com oder mit einem Klick im Newsletter wieder davon abmelden.